Wodka für den Torwart

Es ist, wie es ist und in beinahe jeder Berichterstattung über dieses Land wird deutlich: In der Ukraine schreibt man Menschenwürde, Demokratie, Presse- und Meinungsfreiheit  nicht gerade groß. Die AIDS-Rate steigt von Woche zu Woche. Die Polizei übt Willkür. Sicher ist nur, dass es nicht ungefährlich ist dort hinzureisen. In „Wodka für den Torwart“ schreiben 11 Ukranische Autoren mit gehörigem Witz über die schönste Nebensache der Welt, den Fußball.

Wodka für den Torwart - 11 Fußballgeschichten aus der Ukraine

Wodka für den Torwart - 11 Fußballgeschichten aus der Ukraine, www.edition-fototapeta.eu

Fußball ist in der Ukraine Volkssport und in diesem Buch bekommen wir 11 Geschichten dazu.
Wir befinden uns in Kiew, eine „Hochburg“ des ukrainischen Fußballs. Während der deutschen Besatzung 1942 mussten acht Spitzenspieler in einer Zwangsarbeiterelf gegen eine Auswahl der Wehrmacht antreten. Die Ukrainer besiegten ihre Unterdrücker. Acht von ihnen wurden daraufhin in  inhaftiert, vier starben. Hängt das zusammen?! Irena Karpa kannte als sie kleine war ein Schweinchen namens Futbola: So süß! Und Tanja Maljartschuk, beschriebt uns herzhaft erfrischend und manchmal melancholisch, wie es ist, wenn man von Fußball und vor allem seinen Regeln einfach gar nichts versteht und nimmt unsmit auf eine Reise durch Kiew und deutet an: „..So ist die Stadt. Sie lässt sich nicht küssen. Vielleicht braucht sie auch gar keine Liebe. Sie sitzt mit meiner Freundin auf dem Balkon, raucht, bekämpft die Tauben und wartet, dass sich die Zeiten wieder ändern.“ Olexandr Hawrosch klärt uns auf, dass Transkarpatien in Sachen Fußball sozusagen das „ukrainische Brasilien“ ist. Wir erfahren mehr, über kickende Priesteranwärter, KGB-Offiziere und Mafia-Bosse, versoffene Ex-Profis und ganz normale Fans im Fußballfieber – wenn es die überhaupt gibt.

Serhij Zhadan schriebt den gloreichen Satz: „Fußball löst unsere Probleme nicht. Aber er lässt uns verstehen, dass die meisten Probleme ausgedacht und erfunden, zweifelhaft und künstlich sind wie die Abseitsposition.“

Eine wirklich nette und lustige Lektüre für die Zeit zwischen den Übertragungen oder auf der Reise zu den Spielen mit Geschichten von Olexandr Hawrosch, Tanja Maljartschuk, Irena Karpa, Maxym Kidruk, Andrij Kokotjucha, Natalka Sniadanko, Artem Tschech, Saschko Uschkalow, Jurij Wynnytschuk, Oksana Sabuschko und eben dem philisophischen Serhij Zhadan.

WODKA FÜR DEN TORWART
11 Fußball-Geschichten aus der Ukraine
Klappenbroschur, 208 Seiten
ISBN 978-3-940524-16-4
Preis: 12,80 € (D) | 13,10 € (A) | 16,50 CHF (CH

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.