Werden und Vergehen

Passend zum Karfreitag, möchten wir nun etwas ernster werden und an den Lauf der Dinge, nämlich das Werden und Vergehen von allem Irdischen erinnern.

Keine Angst, das wird keine 3-Stunden-Andacht. Es geht um Belfast. Die Hauptstadt Irlands hat ungefähr 268.000 Einwohner und in ganz Irland leben 6 Millionen Menschen. Es gibt in Belfast eine Universität mit gutem Ruf und einen wichtigen Hafen. Dank der Leinenindustrie wuchs die Stadt und zog immer mehr Menschen an. Um das Leinen auch in die Welt zu verschicken, wurde im 18. Jahrhundert der Hafen ausgebaut und Belfast yu einem wichtigen irischen Wirtschaftsstandort. Weiterer Motor war der Schiffs- und Flugzeugbau. Schiffswerften, wie zum Beispiel Harland & Wolff, bauten große Liniendampfer und verkauften sie an internationale Reedereien. Das wohl berühmteste Auto, das in Belfast gebaut wurde, ist der De Loreon DMC 12, den Ihr aus dem Film „Zurück in die Zukunft“ kennt. Ihren Flughafen haben die Belfaster benannt nach dem Fußballspieler George Best – Bekanntestes Zitat: „Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben … Den Rest habe ich einfach verprasst.“

Das berühmteste Schiff, das je in Belfast gebaut wurde und zu traurigem Ruhm kam, war die RMS Titanic. Gebaut auf dem Werftgelände von Harland & Wollf für die Reederei White Star Line, war das Schiff bei seiner Inbetriebnahme Anfang April 1912 das größte Schiff der Welt. Am 14. April 1912 kollidierte die RMS Titanic etwa 300 Seemeilen entfernt von Neufundlannd mit einem Eisberg und ging unter. Von mehr als 2200 Menschen, die an Board waren, verloren etwa 1517 ihr Leben. Sie ertranken oder erfrierten im offenen Meer.

Ein Mythos entstand. Unzählige Bücher, Thesen, Berichte, Diskussionsrunden, Dokumentationen, Forschungen, Filme, Serien und Musik sind bis zum heutigen Tage entstanden und zwar überall auf der Welt. Die jüngste Verfilmung zum Mythos Titanic– vor der 3D-Version – lockte 130,9 Millionen Menschen in die Kinos, bekam 11 Oscars und spielte mehr als eine Milliarde Dollar ein. Erst der Film Avatar fegte 2009 den Film  Titanic vom Spitzenplatz im Olymp der Kinofilme.

Doch Belfast und die Belfaster waren nie sonderlich stolz darauf, dass dieser Mythos, das Passagierschiff Titanic in ihrer Stadt, auf einer Werft ihres Hafens gebaut wurde.

Cladding the hull - Titanic Museum Belfast

Cladding the hull - Titanic Museum Belfast, http://www.titanicbelfast.com

Erst 100 Jahre später, nämlich in der vergangenen Woche, eröffnete in Belfast auf dem ehemaligen Gelände der Werft Harland & Wolff ein Titanic-Museum. In dem markanten Bau, in Form von vier abstrahierten Schiffsschnauzen, wird die Geschichte und die Ingenieurleistung, die speziell diesem Schiff inne wohnt, in Exponaten, Filmen und Projektionen sehr modern erzählt und gewürdigt. Für 13.50 £ könnt Ihr Euch Boomtown Belfast, The Shipyard, The Launch of Titanic, The Fit – Out, Maiden Voyage, The Sinking, The Aftermath, Myths & Legends, The Wreck und den Ocean Exploration Centre anschauen und der Ertrunkenen und Erfrorenen gedenken, darunter auch viele der Ingenieure, die das Schiff selbst geplant und gebaut haben.

(550 Posts)

One thought on “Werden und Vergehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.