Ufo in München

Der „Pavillon 21 – MINI opera Space“ auf dem Marstallplatz ist eine temporäre Spielstätte während der Münchner Opernfestspiele ab dem 28. Juni 2011, die es nicht nur in sich hat.

Pavillon 21 MINI Opera Space, Bayerische Staatsoper München

Pavillon 21 MINI Opera Space, Bayerische Staatsoper München, www.bayerische.staatsoper.de

Fliegen kann das unbekannte Objekt allerdings nicht, aber vielleicht beflügelt es uns ja…

Designed ist der futuristisch-kubistische Pavillon von Coop Himmelb(l)au, die ja schon die Münchner Akademie der Bildenden Künste baulicherseits in die Zukunft geführt haben und sich auch für den Look der BMW Welt kenntlich zeigen.

Nun haben diese Kreativen auf dem Marstallplatz hinter dem Nationaltheater mit dem „Pavillon 21 – MINI Opera Space“ eine neue, temporäre Spielstätte für die Zeit während der Münchner Opernfestspiele geschaffen. Der Raum soll die verschiedensten Künstler während der Zeit der Münchner Opernfestspiele unter einen Hut bringen. Zwischen dem 28. Juni und dem 24. Juli 2011 gibt es hier zum Beispiel „Make no noise“, eine Kammeroper in englischer Sprache, oder auch eine dreiteilige Redenreihe namens „Freiheitsfelder“ zum Thema Macht, Mut, Maß und Freiheit.  Und von Georg Dietz und Christopher Roth können wir mit „80*81″mehr zum Zeitenwandel erfahren. Für die Nächte dürfen wir uns auf coole DJ-Sessions mit bekannten Größen, wie zum Beispiel Ricardo Villalobos freuen.

Ihr seht: Da geht Einiges und sicher wird uns dies Objekt beflügeln, wir müssen es nur zulassen.

Mehr Ansichten des Pavillons gibt es auf der Seite von Coop Himmelb(l)au zu sehen.
Das Komplette Programm hält die Bayerische Staatsoper parat.

Wir sind gespannt und wünschen eine schöne temporäre Beflügelung.
TS

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.