Stimmen der Roma: showrom

In einer Ausstellung im Gasteig München, könnt Ich Euch noch bis 22. Mai 2012 das Leben der Roma aus einer anderen Perspektive anschauen. Der Eintritt ist frei.

Stimmen der Roma - Ausstellung im Gasteig MünchenEtwa 12 Millionen Roma leben in Europa. Ihr Alltag bedeutet oft Ausgrenzung, Diskriminierung und Abwertung, die zum großen Teil von Vorurteilen herrührt. Wo aber kommen die Vorurteile her und warum halten sie sich hartnäckig?

Die Künstlerinnen und Künstler, die sich intensiv mit dieser Fragestellung auseinandersetzen und erste Schritte für eine Gleichberechtigung und Anerkennung der Roma machen möchten, zeigen im Gasteig München in der Ausstellung Showroom nun in Fotoinstallationen und Videos, wer und was die Roma in ihren Augen sind.

»showrom« zeigt Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern, die sich seit Jahren intensiv mit den Forderungen der Roma nach Anerkennung und Gleichberechtigung auseinandersetzen. So zum Beispiel der Berliner Fotograf Nihad Nino Pusija. Selbst aus Sarajevo stammend, möchte er auf die nicht gerade menschliche, deutsche Abschiebeprozedere aufmerksam machen. Alfred Ullrich, der aus Wien kommende und im Dachauer Land lebende Künstler,  reflektiert in seinen Grafiken und Installationen humorvoll und poetisch die Roma-Literatur und Lebenswirklichkeit

Stimmen der Roma
Vom 19. April bis 22.Mai: Debatte / Kunst / Film / Musik / Literatur
Gasteig München
www.romastimmen.de

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.