MAMO Marseille 2013

Weil der Schmelztiegel am Meer mit den vielen Gesichtern in Kulturhauptstadt ist, kommt man an dieser Stadt nicht vorbei.

Mamo, Kunst im offenen Raum, eine Idee von Designer Ora Ito in Marseille

MAMO, Kunst im offenen Raum auf dem Dach der Cité Radieuse, eine Idee von Designer Ora Ito in Marseille, www.ora-ito.com

Als Kulturhauptstadt haben sich die Marseiller einiges einfallen lassen. Auf dem Dach von Le Corbusiers Cité Radieuse, einem funktionalen und Wohnblock aus den 1950er Jahren, wird es in diesem Jahr zeitgenössische Kunst für jedermann zugänglich geben. Verantwortlicher Designer ist Ora-Ïto, der diesen open Space käuflich erworben hat und in eine Art Kunstzentrum und Malschule verwandelt hat. Gemeinsam mit den anderen Eigentümern des Gebäudes und des französischen Staates konnte das Baudenkmal saniert und restauriert werden. Eine tolle Sache!

Die neue Ausstellungsfläche Ora Ito’s trägt den Namen MAMO, kurz für „Marseille Modulor“ ist aber sicherlich auch ein kleiner Verweis auf das New Yorker MoMA, indem in diesem Jahr eine sehenswerte Le Corbusier Retrospektive gezeigt wird.

Im Juni wird die Kulturhauptstadt Marseille und all ihre sehenwerten und gestalteten Orte feierlich eröffnet. Im MAMO werden dann Exponate des französischen Bildhauers Xavier Veilhan zu sehen sein.
So könntet ihr theoretisch zwei Reiseziele dieses Jahr haben: New York und Marseille.

Weitere Highlights der Kulturhauptstadt Marseille findet Ihr auf der mehrsprachigen Seite.

(550 Posts)

One thought on “MAMO Marseille 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.