Lange Nacht der Architektur München

Vom 14. bis 19. Januar findet die BAU, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in München statt. In diesem Jahr hat sie den Schwerpunkt Natur und Architektur und bei einem Besuch könnt Ihr Euch die Zukunft des Bauens anschauen. Zur BAU wird es am 18. Januar 2013 von 19.00 bis 24.00 Uhr die lange Nacht der Architektur geben und das ist die Gelegenheit Bauwerke genauestens unter die Lupe zu nehmen und auch aus Perspektiven zu sehen, die uns sonst  nicht zugänglich sind.

Lange Nacht der Architektur, 18. Januar 2013 in München

www.lange-nacht-der-architektur.de

Für die Lange Nacht der Architektur wird es fünf Routen geben und ein Express-Shuttle zwischen Odeonsplatz und Messesee. Die einzelnen Highlights werden durch Shuttlebusse verbunden. Wenn ihr Glück habt sind die Busse nicht gar so voll und  Ihr könnt im 15-Minuten-Takt von Location zu Location düsen. Dreh- und Angelpunkt ist – wie auch 2011 – der Odeonsplatz.

Auf der roten Route gibt es vier Locations in Augenschein zu nehmen, die Ihr zu Fuß eerreichen könnt. Mit dabei sind der Benetton- Megastore, das Literaturhaus, die Rathausgalerie und tools off.architecture. Die Ausstellung in der Rathausgalerie „München: Quartier beziehen“ ist sehr interessant,  denn sie gibt einen Einblick in die komplexen Umwandlungsprozesse, um auf ehemaligen Kasernenarealen neue, beliebte Viertel mit mehreren Tausend Wohnungen zu schaffen.   Eva Durant und Andreas Notter Architekturbüro „tools off-architekture“ zeigen ihre Arbeit rund  um die Heye Werbeagentur nach dem Motto des Büros „Visionen als Zukunft, Realität als Gegenwart“. Lasst Euch von Ihnen überzeugen, „dass jede Vision auch realisiert werden kann“ auch in der Heye Werbeagentur.

Auf der grünen Route gibt es gleich zu Anfang spannende Einblicke. Das altehrwürdige Hotel Bayerischer Hof öffnet seine Pforten. Ihr erfahrt in einer Ausstellung mehr über die Geschichte des Hauses, sowie vergangene und zukünftige Umbaumaßnahmen. Ebenfalls interessant ist auf dieser Route eine Innenansicht des so genannten „Skygarden“ im Arnulpark aus der „Feder“ der Architekten Bothe Richter Teherani.Wintergärten – wie wir es vom Commerzbanktower aus Frankfurt am Main kennen wurden hier auf mehreren Ebenen platziert und auch den Rest des charakteristischen Turms, mit seinen „Zinnen“ könnt Ihr besichtigen. Zum Abschluß sollte Ihr die neue ADAC Zentrale in der Hansastrasse – ebenfalls auf der grünen Route – besichtigen. Nicht nur die freundliche bunte Fassade ist interessant, auch der vielfach angepriesene ausgeklügelte Grundriss lockt uns in dieses neue Bauwerk hinein. Wir sind gespannt, welch neue Arbeitswelten uns hier erwarten.

Auf der olivfarbenen Route ist wohl am spannendsten die neue städtebauliche Entwicklung um den Ostbahnhof. In der Friedensstrasse 12 könnt Ihr Euch anschauen, was geplant, wie Alt und neu verwoben werden sollen und wovon geträumt wird rund um arbeiten, wohnen und leben. Ebenfalls auf dieser Route wird es in der Versicherungskammer Bayern alle 30 Minuten eine spannende Führung zum Standort Giesing geben, der laut den Versprechungen als ganzheitliches Projekt konzipiert wurde. Nachhaltigkeit in Verbindung mit dem integrierten Kunstkonzept und der Innenarchitektur soll Euch überzeugen. Jüngst von einem Architekten erst empfohlen bekommen, ist sie auf dieser Route das heimliche Highlight und ein wohl lässiger Abschluss der Tour: Die Kraemer`sche Kunstmühle wird umgenutzt und ist mit einer Rösterei, einem Cafe, Büros und Kindertagesstätte zu neuem Leben erweckt. Die  Bausubstanz der Mühle wurde aufwendig saniert, das Silo abgetragen und durch einen Neubau ersetzt. Mittendrin und doch ganz grün und ruhig gelegen, sowas habt Ihr doch vermisst, oder?!

Also, auf geht’s zur langen Nacht der Architektur!
Das gesamte Programm findet Ihr auf der Eventseite.
Wir wünschen Euch ganz viel Spaß und spannende Einblicke in der kurzen Zeit

(550 Posts)

One thought on “Lange Nacht der Architektur München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.