Stefan Dettl spielt den Rockstar

„Servus miteinander, wir spielen hier nur so, also nix ernstes. In Berlin waren zehn Zuschauer, in Hamburg zwanzig und hier sind über 100…“

Man merkt es sofort, die Bayern lieben ihren Stefan Dettl und Stefan Dettl liebt sie. Wie sollte das auch anders sein, er ist ja einer von ihnen, ein Musterbayer sozusagen, der kein Deutsch spricht, nur gepflegtes Bayerisch. Gut, mit den 100 Zuschauern hat er sich leicht verschätzt. Vor ihm standen mehr als 300 Leute, die schon beim ersten Lied lautstark den Refrain mitsingen.

Stefan Dettl im Münchner Kongressgarten

Einige werden sich fragen woher kommt dieser Stefan und warum kennen ihn alle? Wenn man den Namen von Stefan Dettl liest, kommt man nicht so schnell drauf, sieht man aber das Gesicht dazu, dann ist es allen klar. Das ist der Sänger – sagen wir auch mal das Gesicht – von der Chiemgauer Brasspunkblasmusikband LaBrassBanda und die kennt man! Jetzt aber ist Stefan Dettl solo unterwegs – als hätte er nicht schon genug Termine. Und er zeigt auf einigen Konzerten quer durch die Republik, dass er nicht nur Trompete spielen kann, sondern auch ganz gut mit Gitarre und Mini-Posaune umgeht. Er begeistert die Leute. Die Zuschauer bei seinem Konzert in München sind alle wegen ihm da, wegen dem Mann, der mit seiner Idee zu LaBrassBanda die Welt der (bayerischen) Blasmusik revolutionierte und das gleiche jetzt auch mit der bayerischen Rockmusik versucht.

Stefans Album wird zwar erst nächstes Jahr im Februar erscheinen, aber wer ein echter Fan ist, kennt trotzdem schon die Songs. So auch die Leute im Saal des Münchner Wirtshauses Kongressgarten: Einmal gut zuhören und schon kann man wieder lautstark mitsingen. Es grooved, prägt sich ein und geht schnell durch Mark und Bein. Genau so soll es sein, die Stimmung ist gut, das La Brass Banda-Partyfeeling ist da. Das bunt gemischte Publikum von etwa 7 bis 70 Jahren rockt mit und hat einen riesen Spaß.

Stefan Dettl solo: ganz neu, super gut, basierend auf einer gepflegten Portion Rockmusik, zugleich mit funky Elemente aufgepeppt und ein paar Blasinstrumente, wie Trompete, Posaune und Dettls Spezial-Mini-Posaune. Die Band ist sein Projekt und das ohne Kompromisse.

Es sind seine Lieder und es ist sein Name, den die Band trägt. Es sind seine Fans, die kommen, um seine Mischung aus harter Rockmusik und ruhigen Balladen zu hören.

Es gibt wohl noch einiges zu erwarten von dem Herrn , der solo ohne Lederhosen auftritt aber trotzdem barfuß – als wolle er den Bodenkontakt unbedingt behalten. Er hat ein sympathisches Lachen und bayerischen Esprit.

Noch steht Stefan Dettl ganz am Anfang seiner Karriere als Solomusiker. Das merkt man an dem Abend: Angefangen beim Einlass, wo ein langhaariger Typ mit in der Schlange vor der Kasse steht und auf den Einlass wartet und später zur Verwunderung aller Mitwartenden als Bassist auf der Bühne steht.

Unweigerlich stehen die Band Stefan Dettl und LaBrassBanda in einem Zusammenhang. Schnell kommen die Bilder und die Stimmung der Anfangszeit von LaBrassBanda in den Sinn. Wir sind wieder nah dran an der Band, wir erleben wieder das Besondere Gefühl, dass wir direkt auf der Bühne mit dabei sein könnten, wir rocken.

Zu guter Letzt – bevor die Zugaben und die Jamsession kam – gab es noch das Lied „Wir san a Liveband“ und das passt, wie nichts anderes, denn der Titel ist Programm. Stefan Dettl und seine Jungs sind eine echte Liveband. Sie spielen, sie machen Stimmung, sie zeigen, was sie drauf haben…und am Ende? Ja am Ende gehen alle zufrieden und glücklich heim, aber das sollte ja bei einem guten Konzert auch so sein…

Für alle LaBrassBanda Fans sei hier auch noch etwas vermeldet. Bei der Party nach dem Auftritt von Stefan Dettl tauchte auch das ein oder andere LaBrassBanda Bandmitglied auf. Ohne Lederhose und daher von vielen nicht erkannt. Dennoch: Die Jungs halten zusammen, egal ob LaBrassBanda oder Stefan Dettl ganz alleine auf der Bühne stehen…

Super!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nxYwUhvC8JI[/youtube]Video mit freundlicher Genehmigung von Stefan Dettl

TV & TS

(54 Posts)