Kollektiv wohnen, kollektiv planen

Es muss ja nicht gleich eine Wohngemeinschaft sein. Eine eng verbundene Nachbarschaft, so wie bei den Studentenbungalows im Olympiadorf reicht völlig aus. Es geht um die Gemeinschaft und wie wir miteinander leben und dies planen.

Erst war es ein Schreck, dass die Studentenbungalows aus den 1970er Jahren einfach abgerissen werden, dann war es Verwunderung darüber, dass Werner Wirsing, der damalige Architekt auch noch voll dabei ist und dann war es anfängliches Entsetzen, wie eng die neuen Rohbauten aneinander stehen. Aber es sind wieder einzelne Bungalows, das ist doch schön und 2009 konnten die ersten Studenten bereits wieder in die von Werner Wirsing und bogevischs buero neu gebauten Bungalows im Studentendorf im Olympiapark einziehen.

Am kommenden Freitag, den 23. März berichtet der heute 93 Jahre alte Werner Wirsing zusammen mit dem Sanierungs- und Umbau-Kollegen Rainer Hofmann aus bogevischs buero über seine Vorstellungen und Thesen zum Thema „kollektiv wohnen, kollektiv planen“. Schwingt Euch bei diesem Traumhaften Wetter auf nach Bad Grönenbach bei Kempten, in die Galerie Riedmiller.

Kollektiv wohnen, kollektiv planenVeranstalter der Reihe und des 10 Teils, Thal # 10, sind die Galerie Riedmiller, das architekturforum kempten und der TAS – Treffpunkt Architektur Schwaben der Bayerischen Architektenkammer.

23. März 2012
Beginn 19.30 Uhr
Galerie Riedmiller
Unterthal 33
87730 Bad Grönenbach-Thal

(550 Posts)

One thought on “Kollektiv wohnen, kollektiv planen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.