In/compatible

In Berlin startet heute, am 31. Januar 2012 die transmediale. Das Festival bringt Kunst, Technik und Kultur zusammen.

Kritischer Umgang mit Technologien kann so schön sein, weiss man nur die Medien richtig zu nutzen. Die transmediale wird zu einer Plattform, einem Jour Fixe, bei dem sich Vertreter der verschiedenen Bereich austauschen und inspirieren. Neue oder andere Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks werden ausgelotet und in Akademien, Gruppierungen und im Alltag gesucht.

In/compatible transmediale berlin 2012

In/compatible transmediale berlin 2012 , www.transmediale.de

In diesem Jahr steht die transmediale unter dem Stern der Inkompatibilität. Wenn etwas nicht zusammenpasst, nicht kompatibel ist, so gilt es, neue Möglichkeiten zu finden und ein Zusammenspiel möglich zu machen. Manchmal will es , oder soll es einfach nicht funktionieren. Dann tun sich keine Möglichkeiten, sondern dunkle Seiten und Machtgerangel auf.

Die Transmediale zeigt all diese Aspekte in einer Ausstellung und diskutiert sie in einem Symposium. Außerdem gibt es ein Film- und Videoprogramm, sowie Live-Performances.

Na dann, nix wie hin!

(550 Posts)

One thought on “In/compatible

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.