IAA 2011 – Mercedes Benz

Wo wir schon bei den „Großen“ sind, schauen wir natürlich auch noch bei Mercedes-Benz und BMW vorbei. Waren wir zuerst von den Erbauern des „Kavaliers der Straße“ enttäuscht, auch wenn Mythos Zukunft treffen soll, zeigt BMW mit Prinz Leopold von Bayern woran sie gerade forschen.

Mythos trifft Zukunft
Über Jahre war die Halle von Mercedes Benz (oder DaimlerChrysler) auf der IAA ein Highlight. Dieses Jahr sind wir etwas ernüchtert – soviel zum Mythos. Die Zukunft betreffend scheint es bei dem Eigenbrödler Mercedes-Benz nicht wirklich etwas zu geben, was es bringt. Der Mercedes E-Cell ist um die Welt getourt, dass haben wir gesehen. Auch den Schmutz der Reise haben die schlauen Mercedes-Menschen noch am Lack kleben lassen, aber wir haben auch gesehen, dass der E-Cell überhaupt soweit kam, weil er ein Benzin-Fahrzeug als Begleittankstelle hatte.

Mit der Brennstoffzelle einmal um die Welt

Mit der Brennstoffzelle einmal um die Welt, Bild: Joachim Seyffert

Dieser Mercedes sol beides können Brennstoffzelle und Strom wenn er dann wirklich mal gebaut wird

Dieser Mercedes sol beides können Brennstoffzelle und Strom wenn er dann wirklich mal gebaut wird, Bild:Joachim Seyffert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

80 Wasserstoff-Tankstellen für ganz Deutschland dürften für einen alltäglichen Gebrauch eines Brennstoffzellen-Autos eventuell doch etwas wenig sein. Schön ist die Idee, die Brennstoffzelle mit einem Elektroantrieb zu kombinieren, so hätte man dann kombiniert eine Reichweite von 600 Kilometern. Das ist nicht schlecht, aber noch eine Studie. Wir sind gespannt, was kommt.

Von Schnöseln und Kavalieren
„Weißt du, fährst du einen Mercedes, dann wissen die Frauen, dass du echt Stil hast“, sagt der eine Schnösel zum anderen Schnösel, als wir die Treppe hinuntergehen und uns die anderen Autos ansehen möchten. Also jetzt mal ehrlich, Stil? Nein, ehrlich gesagt haben wir immer die Assoziation, dass ein junger Typ, der Benz fährt – entweder Papa’s Auto geborgt hat, oder so viel Kohle verdient, dass er kein anderes Thema hat und das wiederum finden wir nicht gerade stilvoll. Sorry. Da hilft auch nicht der blinkende Maybach, der heimlich im Erdgeschoß in der Ecke steht.

Etwas anders hingegen ist es natürlich, wenn man einen „Kavalier der Straße“ hegt und pflegt. Das allerdings sind in keinem Fall die neuen Modelle, sondern schon eher die Alten und da ist es ganz egal ob E-Klasse oder S, oder SE von 200-300, oder natürlich ein 220 D „Strich-Acht“…in ikonengold metallic…oder auch einfach nur in weiß.

Ein legendäres Auto des Mercedes Konzern

Ein legendäres Auto des Mercedes Konzern, Bild: Joachim Seyffert

Eien neue Studie, die laut Mercedes zur Legende werden soll, der F 125, Bild: Joachim Seyffert

Eien neue Studie, die laut Mercedes zur Legende werden soll, der F 125

Was wir bei Mercedes noch sehen können ist die neue B-Klasse, die Studie zur A-Klasse, die uns unweigerlich an den AudiA2concept und weitere Modelle anderer Hersteller zur gleichen Klasse erinnert. Interessanter als das, finden wir den Ausblick auf den Mercedes-Benz F 125, der das neue Flagschiff der Herstellers werden soll. Er soll mal angetrieben werden von der Brennstoffzelle, die aber zudem an der Steckdose aufgeladen werden könne. Wie das geht, fragt Ihr am Besten mal die Herren, die da herumstehen und die Bewunderer des Gefährtes zurückhalten. Sie werden es Euch sicher gerne erklären.

Weiterlesen

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.