Einer aus Neukölln flog über die Käs…

Kurt Krömer gibt sich die Ehre. Der Berliner ist momentan mit seinem Soloprogramm „Die nackte Wahrheit “ auf Deutschland-Club Tour. Davon gastiert er gleich vier Abende in der traditionsreichen Käs in Frankfurt am Main. Das schnuckelige Theater im Ostend, das ca. 200 Zuschauern Platz bietet, ist schon lange ausverkauft.

Kurt Krömer - der nackte Wahnsinn!

Die schnodderige Berliner Schnauze hat von Anfang an die rund 200 Zuschauer in seiner Hand. Krömer ist ein Meister der Improvisation und verbringt die ersten zehn Minuten schon mal damit, das hocherfreute Publikum gekonnt zu beleidigen. Es ist wirklich Krömer unplugged, so wie er es auf seiner Homepage angekündigt hat. Ein Stuhl, Schreibtisch, ein Äppler und ein Skriptbüchlein, das akribisch abgehakt wird, ist das einzige was er für sein Programm benötigt. Dann bekommt man knappe zwei Stunden beste Berliner-Impro-Comedy. Man erfährt in sinnlosen Gesprächen auf hohem Niveau, warum Krömer jetzt keine Scherze mehr über seine Frau macht,  wie man am besten mit Verkäufern beim Druckerkauf umgeht und man wird zu guter letzt Zeuge,  wie er sich eine neue Frau im Publikum sucht. Dabei ist es Krömers unschlagbare Stärke, auch aus den kleinsten Reaktionen der Zuschauer Lacher zu produzieren. Er irritiert immer wieder, in dem er zum Beispiel seine Pause rauchend auf der Bühne verbringt, und immer wieder „private moments“ einbaut, um aus dem Krömer’schen Nähkästchen zu plaudern.

Leider nur knapp zwei Stunden durfte man den Geschichten aus dem Leben des Kurt Krömers lauschen, dann war der Spaß auch schon vorbei. Trotzdem ein gelungener Abend in der gemütlichen kleinen Käs, mit viel Gelächter und Applaus. Danke an die Berliner Schnauze aus Neukölln.

Bis hierhin Fragen?? Nein? Na denn, macht’s jut Nachbarn. Ick freu mir!

FN und SiSe

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.