Ausgezeichnete Architektur 2010 – look back

Jedes Jahr kürt der Bund Deutscher Architekten herausragende, architektonische Projekte und Ideen. David Chipperfield Architects konnten im Mai 2010 die Große Nike abräumen, doch wer hat in den Landesverbänden die Nase vorn? Ausgezeichnete Architektur 2010 – schauen wir mal.

Ausgezeichnete Architektur 2010 – look back
Im Mai 2010 bekamen David Chipperfield Architects und Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berlin die „Große Nike“, ein Preis, mit dem der Bund Deutscher Architekten, BDA, Qualität im Planen und Bauen hervorheben und belohnen möchte. Der Preis wird gleichzeitig an Architekt und Bauherrn verliehen und der Wiederaufbau des Neuen Museums Berlin war ein solch beachtenswertes Projekt – die Bilder gingen um die Welt.

Landesverbände des BDA gibt es ebenso viele, wie Bundesländer. 2010 gab es Preise in Bayern, Hamburg, Meckelnburg-Vorpommern und Sachsen.

Architektur in Bayern

Der BDA Preis Bayern wurde im Februar 2010 in der Münchner Maxburg verliehen. Für den „Oscar der Architektur in Bayern“ wurden in den sechs Kategorien: Umbau, Einfamilienhäuser, Wohnungsbau, Bauen für die Gemeinschaft, Verwaltungs- und Gewerbebau und Sonderbauten insgesamt 18 Projekte – also drei pro Kategorie – nominiert. Abräumer des Jahres waren definitiv Architekt Peter Haimerl und Bauherrin Jutta Görlich mit ihrem Projekt „Birg mich, Cilli!“. Aber auch die anderen Projekte sind sehr interessant. Schaut Euch die Preisträger des BDA-Bayern mal an.

Herausragende Hamburger Architektur

Auch in der Hansestadt konnten Projekte eingereicht werden, die zwischen 2008 und 2010 entstanden sind. Da sich in Hamburg ja derzeit einiges tut, waren es natürlich nicht wenige. Aus 88 Projekten teilen sich gleich drei den ersten Platz: Behnisch Architekten wurden für das Bürogebäude Unilever-Haus ausgezeichnet, Jörg Friedrich, PFP Architekten für den Elbcampus Harburg – ein Kompetenzzentrum der Handwerkskammer und Carsten Roth Architekt für Columbia Twins 2, ebenfalls Bürogebäude. Die zweiten und dritten Preise und Würdigungen erhielten namhafte Büros, wie  J. MAYER H. Architekten mit Sebastian Finckh, Nickl & Partner Architekten AG, gmp – Architekten von Gerkan, Marg und Partner und einige mehr. Alle herausragenden Projekte sind auf der Seite des BDA-Preis Hamburg zu bewundern.

Mecklenburg-Vorpommerns ausgezeichnete Bauten

Der Preis des Bundes Deutscher Architekten Mecklenburg-Vorpommern für 2010 wurde im April an Peter Goral vom Architekturbüro Bahlo Köhnke Stosberg & Partner (BKSP) für den Neubau des Instituts für Physik der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald. Wer sich die Bilder des ausgezeichneten Projektes ansehen möchte, findet sie auf der Seite des BDA Mecklenburg-Vorpommern. Aber auch ein Besuch in Greifswald selbst wird sich lohnen. Anerkennungen gab es für die Projekte: Sporthalle Reiferbahn Schwerin von jäger jäger und Joachim Brenncke, Architekten BDA und das Gebäude Bernsteinhaus Ribnitz-Damgarten von BASTMANN + ZAVRACKY Architekten BDA.

Sachsens Architekturpreis

Der BDA-Preis 2010 im Landesverband Sachsen wurde im März an drei herausragende Projekte verliehen, zudem wurden sieben Anerkennungen vergeben. Die Preisträger sind: Arbeitsgemeinschaft Knoche/Neumann, Architekten BDA, für den Bau des Trainingszentrums der Polizeidirektion in Chemnitz, Heinle, Wischer und Partner, Freie Architekten, für die Giraffen- und Zebraanlage im Zoologischen Garten in Dresden und Staab Architekten GmbH für das Museum Gunzenhauser in Chemnitz. Unterschiedlicher könnten die preisgekrönten Projekte gar nicht sein. Auf den Seiten des BDA Sachsens bekommt Ihr weitere Informationen und Bilder.

Im nächsten Jahr verleiht der Landesverband Schleswig-Holstein seinen Preis. Außerdem ist der BDA-Preis Thüringen ausgelobt. Den Architektur-Staatspreis Thüringen 2010 erhielt das Weimarer Architekturbüro Junk & Reich für den Wiederaufbau der Bibliothek im Erfurter Augustinerkloster.

Wir werden sehen, welche herausragenden Projekte uns in den kommenden Jahren erwarten.

TS

(550 Posts)

One thought on “Ausgezeichnete Architektur 2010 – look back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.