Aus gegebenem Anlass…

Möchten wir Euch mehr über den anstehenden Frühling erzählen und strecken für Euch unsere Fühler aus.

Zuallererst fällt uns da der Herr Mörike ein, dessen Verse vielleicht sogar noch immer von Grundschullehrern aus dem „Hut gezaubert“ werden, damit die Kleinsten sie auswendig lernen.  Lassen wir ihn zu Wort kommen:

Frühling

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

(Eduard Mörike)

Baumherz im Fühling

Frühlingsdüfte und Farben

Wenn der Schnee langsam taut und das Grün der Wiesen wieder zu sehen ist, arbeiten sich auch die Schneeglöckchen aus der Erde. Sie gehören meist zu den ersten Pflanzen, die sich der Sonne entgegenstrecken. Dann ist es aber noch lange nicht bunt. Dafür sorgen erst die Krokusse und Narzissen mit ihren zarten Farben.

Frühling in den Ohren

Ja, es geht wieder los, das Vogelgezwitscher der Meisen in der Morgendämmerung. Mancher Specht hackt in den Nachbarsbaum, die Amseln bauen fleißig am Nest und auch im Wald ist schon früh am Morgen „Rush Hour“. Denn alle suchen entweder Futter, oder eine neue Bleibe, den Partner für die Saison, oder sogar für das ganze Leben.

Frühlingstriebe

Bei Buchen, Linden und Eichen wachsen langsam junge Triebe. Bis zu 600.000 neue Blätter können dann bald an einer mittelhohen Buchen hängen- – ganz schön viel. Und auch die Buschwindröschen, oder das Scharbockskraut, der Lerchensporn, der Sauerklee, die Schlüsselblumen und Maiglöckchen beginnen allmählich sich zu recken.

Frühlingsgefühle

Frühling bedeutet Aufbruch bei Flora und Fauna und Inspiration für uns Menschen. Denn all diese Reize rufen bei uns  „Frühlingsgefühle“ hervor und öffnen uns für die Hoffnung, für die Liebe. Nicht umsonst heißt es dann kurz vor dem Sommer: „Alles neu macht der Mai!“. Naja und bis dahin haben wir ja noch ausreichend Zeit. Lassen wir es auf uns wirken ; ).

Nun dann, wohl an! Lasst ihn sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte und seid gespannt auf süße und doch wohlbekannte Düfte! Geniessen wir den kommenden Frühling in vollen Zügen – wer weiß schon, ob es nicht der letzte Frühling sein könnte, denn wir erleben dürfen. Denkt daran unser Leben ist endlich, nur die Jahreszeiten kehren immer wieder.

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.