And the Winner is…

Nun ist es raus und wir wissen endlich, wer für welchen Oscar nominiert ist. Die Spannung bis zur Verleihung am 26. Februar 2012 steigt.

Oscars 2012 - die NominierungenIn der Kategorie „Bester Film“ sind nominiert:
Natürlich „The Artist“, aber auch  „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ – „Extremely Loud & Incredibly Close“, „The Help“,  „Gefährten – War Horse“, „Midnight in Paris“, „Hugo Cabret“ – „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“ und „The Tree of Life“

 

Über den Oscar für die „Beste Regie“ könnte sich freuen:
Woody Allen für „Midnight in Paris“. Martin Scorsese für „Hugo Cabret„, der erst jetzt bei uns in die Kinos kommt. Michel Hazanavicius für den Stummfilm „The Artist“. Alexander Payne für sein Werk „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ und der eigenwillige Terrence Malick für „Tree of Life“.

Über eine Nominierung als „Bester Hauptdarsteller“ freuen sich schon jetzt:
George Clooney  in „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“,  Jean Dujardin in „The Artist“, Brad Pitt in „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“, Gary Oldman in „Dame, König, As, Spion“ und Demián Bichir in „A Better Life“.

Bei den Damen freuen sich über eine Nominierung als “Beste Hauptdarstellerin“:
Viola Davis in „The Help“, natürlich Meryl Streep in „Die eiserne Lady“, Michelle Williams in „My Week With Marilyn“, Rooney Mara in „Verblendung – The Girl With The Dragon Tattoo“ und Glenn Close in „Albert Nobbs“.

Als “Bester Nebendarsteller” wurden nominiert:
Christopher Plummer in „Beginners“, Kenneth Branagh in „My Week with Marilyn“, Jonah Hill in „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“, Nick Nolte in „Warrior“ und Max von Sydow in „Extremely Loud & Incredibly Close“.

Als “Beste Nebendarstellerin” wurden nominiert:
Jessica Chastain in „The Help“, Bérénice Bejo in „The Artist“, Octavia Spencer in „The Help“, Janet McTeer in „Albert Nobbs“, Melissa McCarthy in „Bridesmaids“

Und bei den Nicht-englischsprachigen Filmen freuen wir uns über die Nominierungen von: „Nader und Simin – Eine Trennung“ aus dem Iran,  „In Darkness“ aus Polen, „Footnote“ aus Israel, sowie „Bullhead“ aus Belgien und „Monsieur Lazhar“ aus Kanada.

Eine Deutsche Nominierung findet sich im Bereich Dokumentarfilm:
Denn da ist Wim Wenders „Pina“, gleich genannt neben „Undefeated“, „Paradise Lost 3: Purgatory“, „Hell and Back Again“, „If a Tree Falls: A Story of the Earth Liberation Front“

Wie gesagt, wir sind total gespannt, wie es diesmal ausgeht.

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.