30 Jahre Die Toten Hosen

Am 8. Dezember läuft ab 23.40 Uhr im Ersten ein Dokumentarfilm über Punkrocker, die sich und uns 30 Jahre lang ertragen haben. Dokumentarfilm-Regisseur Eric Friedler hat die „wahrscheinlich beste unbekannte Band der Welt“* für den Film „Nichts als die Wahrheit – 30 Jahre Die Toten Hosen“ zu ihrem Jubiläum begleitet und kam Ihnen so nah, wie kaum ein anderer. Das solltet Ihr nicht verpassen.

Die Toten Hosen - nichts als die Wahrheit - ARD 2012

Die Toten Hosen – nichts als die Wahrheit – ARD/NDR 2012

Straßenschlachten, Rebellion gegen das Establishment, Kampf gegen stereotype Klischees und Rassismus, gespickt mit nonkonformistischem Verhalten, Drogen, Alkohol und Wut: Das ist Punk. Die Punkbewegung, die in den 1980er Jahren die ganze Welt eroberte hat gesellschaftlich und politisch viel bewegt und als man das erkannte, wurden Punks bei einigen vom Bürgerschreck zum Kult.

Die „Hosen“ haben nichts ausgelassen, was ein Punk macht, denn sie waren echte Punks und sind es heute noch, wenn man genauer hinschaut. Einen ganz neuen Blick auf die Band, die wir alle eigentlich glauben zu kennen, gibt Eric Friedler in seinem Film. Hier erzählen Campino, Andreas von Holst, Michael Breitkopf und Andreas Meurer nichts als die Wahrheit über Armut, Drogen, Punk, Sex, Misserfolge, Höhepunkte, Medien und Kommerz, über Musik, Kinder und persönliche Rückschläge, oder auch emotionale Katastrophen – ehrlich, offen und ganz und gar uneitel.

Regisseur Eric Friedler hat die Band für diesen Film über mehr als zwölf Monate begleitet und ihnen dabei auf fast 12.000 Kilometern Reise immer die Kamera vor die Nase gehalten. Er war Backstage, auf der Tour, auf den Konzerten, im Studio und auch sonst fast überall dabei und hat sie auch einzeln zu Hause besucht. Auch Bob Geldof und Charlie Harper hat er zu ihnen befragt. Hinzu kamen Aufnahmen aus Sendeanstalten und auch Privatarchiven, die zum Teil noch niemals der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Da saß dann der Herr Frielder zum Schluss mit etwa 400 Minuten Material und alles in den verschiedensten Formaten, so heisst es beim NDR: „von DigiBeta, Betacam-SP, über VHS, VHSC, IMX bis hin zu Super 8 und Hi8 wurde alles in den Schneideraum geliefert“. Puuuuuh, ganz schön viel Arbeit.

Und das Ergebnis solltet Ihr nicht verpassen.

„Nichts als die Wahrheit – 30 Jahre Die Toten Hosen“
Samstag, 8. Dezember 2012
23.40 Uhr, ARD

* Charlie Harper über Die Toten Hosen

(550 Posts)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.